Die Feuchtigkeit - 5/75

Kaufberatung Fachwerkhaus v 1999 ... Wandaufbau

Hallo, wir beabsichtigen ein Fachwerkhaus zu kaufen das 1999 neu errichtet wurde. Da ich hier und da gelesen habe welche Probleme ein falscher Wandaufbau mit sich bringen kann (Feuchtigkeit) habe ich hierzu versucht in Erfahrung zu bringen was über das Haus bekannt ist. Ich hoffe damit könnt ihr mir eine ...»

Ausfachung mit Isolierklinkern

Bild / Foto: Ausfachung mit IsolierklinkernHallo zusammen, wir beschäftigen uns derzeit mit der Überlegung ein Fachwerkhaus zu bauen und haben bisher mit verschiedenen, vor allem lokalen Handwerksbetrieben, gesprochen. Einer der Betriebe kam mit dem Vorschlag auf, die Ausfachung mit Isolierklinkern vorzunehmen und ist von dieser Bauweise aus energetischen ...»

Feuchtigkeit sowie Schimmel an den Wänden und an der Decke

Hallo, hatte bereits vor ein paar Jahren dieses Problem auch hier schon einmal beschrieben. Inzwischen wurde eine Vertikalabdichtung gemacht, aber trotzdem ist diese Außenwand in den Wintermonaten klamm. Die Wohnung ist vermietet. Ich habe auch auf ein richtiges Lüftungsverhalten hingewiesen, an das sich die ...»

Abdichtung und Drainage einer Hausmauer gegen Feuchtigkeit aus dem anstehenden Erdreich.

Bild / Foto: Abdichtung und Drainage einer Hausmauer gegen Feuchtigkeit aus dem anstehenden Erdreich.Hallo an alle. Ich und mein Mann haben kürzlich zwei zusammen gehörende alte Bauernhäuser (ca. 1750 und 1850) aus Phylitschiefer Bruchstein (bzw. mit einem Sockel aus diesem) erworben. Die Gebäude haben beide keinen Keller. Auf der Gebäuderückseite steht das Erdreich des Gartens (Lehm/Ton) ca. 50 bis 70cm hoch ...»

Feuchtigkeitssperre auf Bodenplatte

Moin moin, ich hätte da ein Frage zur Auswahl der richtigen Feuchtigkeitssperre. Wir haben ein ca. 200 Jahre altes Fachwerkhaus gekauft. Der Vorbesitzer hat im EG schon einen Betonboden eingebaut. In Flur, Bad und Küche soll Estrich eingebaut werden. Der Rest mit Eichendielen auf Balkenlage. Jetzt ...»

Dehnfuge zwischen Massivholzdiele und potentiell feuchter Natursteinwand

Guten Tag! Wir wollen eine Eichenmassivholzdiele auf einen Estrich kleben. Zwei Wände bestehen aus Naturstein ohne Feuchtigkeitssperre zum Boden, könnten also potentiell feucht sein. Zwischen dem bestehenden Estrich und den Natursteinwänden sind Randdämmstreifen aus Kunststoff verbaut, der Estrich hat dadurch ...»

Hallo erstmal, Bei dem Abtrag von 4!Tapeten und der Lehmschicht, die unmittelbar daran anhaftete, mussten wir bei unserem Fachwerkhaus feststellen, dass sich eine Art Zementmörtel oder Zementsteine in den Gefachen befinden. Da ich schon öfter gehört habe, dass das nicht so ideal ist, habe ich mich sehr über ...»