Die Feuchtigkeit - 46/75

Was mache ich mit bereits angelegtem Kiesgraben?

Hi, Ich brauche mal wieder Eure Hilfe. Vor ca. 15 Jahren wurde bei meinem Haus eine "Drainage" angelegt. Dabei wurde rund um das Haus ein Graben angelegt und mit Kies 16-32 befüllt. Darüber wurde leicht abfallend zum Garten betoniert. Fertig. Ob diese Methode dem Haus geschadet hat, kann ich nicht sagen. Gebracht ...»

Dampfsperre im Innenraum uber Gewöbekeller

Hallo, hab die Decke meines gewölbekellersfreigelegt um den darüberliegenden Wohnzimmerfussboden zu sanieren (keine Feuchtigkeitsprobleme - war mit Erde aufgefüllt, dann Dielen) folgender Plan: - feiner Split (8cm) - dann Bitumenbahnen (Keller ist feucht) - dann Perlite-Schüttung (10 cm) - dann OSB-Platten - ...»

natursteinhaus auf den philippinen

ich spiele mit dem gedanken, mein zukünftiges häuschen aus stein zu bauen. um auf nummer sicher zu gehen, würde ich schon ein beton/stahlskelett machen. aber die kompletten mauern wollte ich dann aus stein hochziehen. es wären für mich zwei steinarten interessant - sandstein - kalkstein gibt es beide ...»

Feuchtigkeit in Bruchsteinmauerwerk

Hallo, erstmals Lob für ein lebendiges und kompetentes Forum. Ich wende mich heute an Euch, da wir als Laien überlegen, ein älteres Haus zu kaufen, das offensichtlich feuchte Mauern hat. Das Haus ist in den 20' gebaut worden, als Rechteck 10x12 m auf ebenem, bewaldetem Grundstück. Es hat nur einen kleinen Kellerraum ...»

feuchte Wände im konstruktiven Fachwerk

Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir helfen?! Ich möchte evtl. ein Fachwerhaus kaufen. Das hat kein Sichtfachwerk sondern es ist "konstruktiv", d.h. es ist verputzt. Jetzt sind die Wände im Gewölbekeller nass (Feuchtezahl 155 auf dem Feuchtigkeitsmessgerät). Auch in Erdgeschoß zeigt sich Feuchtigkeit ...»

feuchten Teppichboden von Holzboden entfernen

Hallo, mein Sohn hat eine 30 qm-Studentenwohnung in Regensburg in einem ca. 100 Jahre alten Haus. Problem: Im Wohnraum liegt Teppichboden, der müffelt fürchterlich und ist in Fensternähe (gefühlt) naßfeucht. Der Vormieter hatte etwas Schimmel an den Wänden in Bodennähe, hauptsächlich im Bereich der "nässelnden" ...»

feuchte Ziegel-Kellerwand, aufsteigende Feuchtigkeit, Schichtenwasser

Hallo, wir haben ein Fachwerkhaus von ca. 1870 mit einem Keller aus Ziegelmauerwerk. Es steht am Hang (Erdgeschoß oben ebenerdig, Keller unten ebenerdig) und ist nur zur Hälfte unterkellert. Dort wo man ebenerdig ins Erdgeschoß gelangt, sind zwar auch richtige Kellermauern, aber die "Räume" sind mit Erde (?) ...»