Die Feuchtigkeit - 31/75

Schimmel im Gewölbekeller

Bild / Foto: Schimmel im GewölbekellerHallo zusammen, wir haben ein Problem mit Schimmel. Der Keller hat einen Lehmboden und war immer etwas feucht aber nie von Schimmel befallen. Bei der Fassadenrenovierung wurde der Kohlenschacht (einzige Öffnung) bis auf einen schmalen Schlitz geschlossen da gelegentlich Wasser rein lief. Zusammen mit der Abdichtung ...»

Wirksame Maßnahmen zur Instandsetzung alter Mauern

Hallo! Wir haben uns ein altes Haus im Raum Bremen gekauft,Gründungsjahr um 1860. Als wir uns das Haus vor ca. 8 Wochen zum ersten mal ansahen waren viele der Wände unheimlich nass, vor allem die Innenwände. Die ehemaligen Eigentümer sagten uns, dass die Mieter bisher nichts zu feuchten Wänden gesagt hätten, ...»

Risse und Feuchtigkeit in Wand

Mahlzeit liebe Gemeinde, hab vor Ostern schon mal etwas zu unserem Fachwerkhaus geschrieben. Bj. 1810, Backsteinmauerwerk (außen Läuferverband, innen längs dagegengemauert[also 3 Ziegelbreiten ca. 40cm]). Wir haben Risse an den Ecken zum Giebel, unsere Vermutung ist, dass früher eine kaputte oder garkeine ...»

Balken schützen.

Hallo, wir sind gerade dabei unsere Scheune zum Wohnraum auszubauen. Auf der Wetterseite ist der Aufnahmebalken Größtenteils zerstört. Dieser liegt direkt auf der Grundmauer auf und Wasser war der Übeltäter. Die Ursache ist behoben, jetzt muss der Balken ersetzt werden. Dazu stützen wir die Wand ab und ersetzen ...»

Sockel-Aussenabdichtung kontraproduktiv?

Hallo Allerseits, wir wurden etwas verunsichert in Sachen Sockelabdichtung, weshalb ich lieber einmal zu viel Frage als mir mehr Ärger als nötig einzuhandeln. ;) Unser EFH Baujahr ca. 1930 soll endlich wieder mit einem Weg zur Eingangstür erschlossen werden. Da dieser Weg entlang einer Giebelwand verlaufen ...»

Wohnraum von der Scheune isolieren. Feuchtigkeit?

Liebe Forumsmitglieder Wir besitzen ein 175jähriges Bauernhaus mit angrenzender Scheune. Die Wände des Wohnteils zur Scheune sind relativ dünn (ca. 20cm) und nur auf der Wohnraumseite mit einer ca. 2cm dicken Holzfaserdämmplatte "isoliert". Um was für ein Material es sich bei den Wänden handelt weiss ich nicht ...»

Ich habe ein Fachwerkhaus "vom Maurermeister saniert" gekauft. In diesem Winter (sehr stürmisch und regnerisch) kam nun Feuchtigkeit durch die Wand (Schlagseite) und seit dem grübele ich, was ich tun kann...Nebenstehend ist ein Foto der Wand. Gerne wüsste ich auch, wo ich ein Gerüst erwerben kann. Neben der Feuchtigkeit ...»