Die Drainage - 4/13

Drainage - welcher Rohrtyp

Hallo, unser Fachwerkhaus befindet sich im Sauerland in Hanglage. Vor Jahrzehnten - vor unserer Zeit - wurde im Rahmen des Straßenneubaus von der Gemeinde das Niveau so weit angehoben, dass aus dem ehemaligen Erdgeschoss (Feldsteinmauerwerk) ein Keller wurde. Das Haus wurde rückseitig etwa 1,2 Meter angeschüttet. Insbesondere ...»

Drainage

Hallo, ich renoviere gerade mein Haus aus dem 18. Jh. Das Haus hat Hanglage und 30 cm unter dem Kellerboden steht das Grundwasser, das die Wände hochzieht und zu einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 100% im Innenraum führt, mit den üblichen Begleiterscheinungen wie Schimmel. Nun habe ich angefangen, am Ende des ...»

drainage legen?

Hallo, ich hoffe,dass ihr mir hier weiter helfen könnt. Meine Mutter hat ein sehr altes FachWerk-bzw.Umgebindehaus. Nun besteht seit einiger Zeit das Problem,dass der Keller ständig unter Wasser steht und sie es täglich abpumpt.es ist auch unklar,woher genau das Wasser kommt.direkt hinter dem Haus befindet sich ...»

Haus auf'm Felsen gebaut, Bodenaufbau und Drainage?

Hallo, wie macht man eigentlich den Bodenaufbau, wenn das Haus (Bruchstein) auf'm Felsen steht? Ursprünglich war da Lehmschüttung drin, dann wurden Holzbalken draufgelegt um dann die Holzdielen drauf zu nageln. Das ganze ist verrottet, weil die Akazie, die aussen an der Wand steht, ihre Wurzeln durch die Aussenwand ...»

Was mache ich mit bereits angelegtem Kiesgraben?

Hi, Ich brauche mal wieder Eure Hilfe. Vor ca. 15 Jahren wurde bei meinem Haus eine "Drainage" angelegt. Dabei wurde rund um das Haus ein Graben angelegt und mit Kies 16-32 befüllt. Darüber wurde leicht abfallend zum Garten betoniert. Fertig. Ob diese Methode dem Haus geschadet hat, kann ich nicht sagen. Gebracht ...»

Tiefe ausreichend

Hallo, schon lange lese ich in diesem Forum mit und habe schon so manches dazugelernt. Heute möchte ich mal wiedermit einer Frage an Euch wenden. Situation: Ich besitze ien Fachwerkhaus im Sauerland, welches wir zZt noch als Ferienhaus nutzen und somit nicht dauerhaft bewohnen. bereits vor Erwerb des Hauses ...»

Drainage innen unter Demisol

Hallo, ich bin gerade dabei, ein ca. 300 Jahre eltes demisol wohnbar zu gestalten. Das Haus hat eine gemeinsame Wand mit dem Nachbarhaus, hat Hanglage und ist teilweise unterkellert, wobei der Fußboden des ersten Hlabgeschosses ca. 30 cm unter der erdoberfläche liegt, der zweite schon 1,50. Beim Graben im Keller ...»