Die Dachdämmung - 37/39

Dachdämmung mit Steinwolle

Hallo! Unser Dachdecker möchte unseren Dachboden (Reihenhaus, kein Fachwerk), der eine Delta-Unterspannbahn hat, mit 200er Steinwolle (Rockwool) dämmen und danach mit Delta Reflex-Folie abdichten. Die Wärmedämmung scheint in Ordnung zu sein, aber wie sieht es mit der Wärmeleitfähigkeit aus? Wird man im Sommer ...»

Dachgebälk

Hallo, wir würden gerne unter dem Dach ausbauen, das Gebälk ist 70 Jahre alt und nach Auskunft von Fachleuten i.O.. Das Haus wurde jetzt neu gedeckt und gedämmt. Ursprünglich wollten wir mit einfachen Rigipsplatten ausbauen, diese erscheinen uns nun zu schwer. Kann uns jemand noch andere Möglichkeiten mit leichterem ...»

Dachdämmung mit natürlichen Dämmstoffen.

Hallo Forumsliste, wir möchten unser sanierungsbedürftiges Dach in einem Haus aus dem 16.Jhdt. mit natürlicher Dämmung belegen. (Schafwolle, Hanf, Flachs etc.). Mit Schafwolle haben wir in einem anderen Haus schon sehr gute Erfahrungen gemacht - sehr behagliches Wohnklima, allerdings auch sehr teuer. Das ist ...»

Dachdämmung des ungenutzten Spitzbodens

Hallo Leutz! Ich werde die Dämmung nur auf die Decke legen. Es handelt sich um eine Geschoßdecke aus aus Holz. Wer kann mir unkomplizierte Ratschläge geben? Der Boden ist mit einer ausziehbaren Treppe zu erreichen....»

Dachdämmung mit Hanf

Hallo Community, mal wieder ne Frage zur Dachdämmung. Krüppelwalmdach (45°) mit Sparren (10x12) die teilsweise recht rund sind. Ich plane Hanfdämmung zwischen den Sparren, anschließend, Dampfbremse, Holzverkleidung.Nun zu den Details. 1. Funktioniert das Ganze nur mit Luftschicht (2-4) cm zwischen Ziegel ...»

Dachisolierung!

Ich möchte gerne mein Dach, wie folgt isolieren: Ich nehme einfach alukaschierte Glaswolle (als Dampfsperre), mit der Wollseite von innen auf die Ziegel. Diese werde ich zwischen den Sparren befestigen. Nun meine Frage: Ist es doch besser eine Folie vorher auf die Ziegeln anzubringen? Welche Stärke sollte die ...»

Dachdämmung

Das Denkmalamt hat die Auflage erteilt, dass bei unserem Fachwerkhaus aus dem 16 Jh. nur eine Auf-Sparrendämmung in Frage kommt. Was müssen wir beachten ?...»