Der Bruchstein - 1/57

Bruchsteinwände sichtbar lassen

Guten Morgen Zusammen, wir haben ein Haus Baujahr 1902 welches im angesprochenen Teil einen Bruchsteinkeller hat. Dieser wurde direkt auf Lehm gebaut. Ich habe einen teil der Hauswand (Dicke ca 50 cm) zur Strasse hin von seinem Kalzementputz befreit und siehe da gelb/weiße Bruchsteine. Ich habe hier im ...»

Bruchsteinkeller Farbe entfernen

Hallo zusammen, Wir haben einen Bruchsteinkeller. Den Putz der inneren Wände haben wir schon teilweise abgeschlagen, an 3 Wänden die alten Fügen ausgekratzt und mit Trasszementmörtel neu verfugt. Auf den Sockel (außen) hat der Vorbesitzer leider Farbe aufgetragen. Er hat praktisch mit weißer Farbe 'neue' ...»

Bodenaufbau bei Bruchsteinhaus

Hallo, wir entkernen gerade ein Bruchsteinhaus von ca. 1900. Die alte Betonsohle (1970 eingebaut) wurde entfernt und nun möchten wir einen vernünftigen Aufbau, so dass die Bodenplatte gut isoliert ist. Wir haben uns bereits für eine Fußbodenheizung entschieden und möchten auch eine wasserundurchlässige Schicht ...»

Bruchsteinwand verfugen / Kalkmörtel

Bild / Foto: Bruchsteinwand verfugen / KalkmörtelHallo Zusammen, beim Umbau einer Bruchsteinscheune zu Wohnraum wurde zunächst der alte Innen-Putz entfernt und nun sollen die Fugen vom losen Mörtel befreit und neu verfugt werden. Es handelt sich um eine '2-steinige' Bruchsteinwand von ca. 50cm Stärke Eignet sich nach Meinung der Experten hier ein Kalkmörtel? ...»

Bruchstein,innen,verputzen

Ich stehe vor einer gründlich gesäuberten Bruchsteinwand im Innenbereich.Jetzt soll da wieder so was wie eine annähernd glatte Wandfläche entstehen.Über eine Richtlatte gepeilt brauchen wir einen Auftrag von 1 -3cm Stärke um halbwegs hinzukommen.Die alten Fugen sind etwa drei cm tief ausgekratzt.Welche Art Putz,vorzugsweise ...»

Bruchsteinfundament mit WU-Beton stabilisieren UND abdichten?

Guten Tag (oder besser: Hallo), es geht um ein ca. 100 Jahre altes Haus (kein Fachwerk). Gebaut (ohne Keller) auf ca. 80cm Bruchsteinfundament. Ein kleiner Teil der Räume liegt ca. 40cm unter Bodenniveau (leichte Hanglage). Eine Drainage gibt es bisher nicht, Feuchtigkeit dringt folglich in die Wand ein und ...»

Fußleiste an Bruchsteinmauer

Hallo zusammen, wer weiß, welche Fußleistenart man an eine Bruchsteinwand anbringen kann? Da die Wand sehr uneben ist, habe ich ja ständig Hohlräume :-( Gruß, Jenny...»