Der Bauplan - 1/3

Bauplanung vor dem Hausbau

Ein Haus zu planen und zu bauen ist eine komplexe Aufgabe, die von Fachleuten oder zumindest mit der Unterstützung von Fachleuten erfolgen sollte. Das Gelingen des Projektes steht und fällt mit der Planung und der Vorbereitung der Arbeiten. Je mehr Details im Voraus festgelegt werden und zeitlich eingeplant werden können, desto genauer und belastbarer sind Bauzeitenpläne und Budgetaufstellungen. Bei der Planung des eigenen Hauses sollte man nichts dem Zufall überlassen und sich fachkundige Berater ins Boot holen, um keine bösen Überraschungen in Qualitätsfragen wie auch in der Finanzierung zu erleben.

Gute Planung ist die halbe Miete

Ein eigenes Haus soll selbstverständlich genau den Wünschen und Bedürfnissen der zukünftigen Bewohner entsprechen. Es soll individuell angepasst werden und gleichzeitig den Stand der Technik sowie die modernen Energiestandards berücksichtigen. Der Hausbau ist aber auch eine langfristige Geldanlage und eine Art Altersvorsorge. Lage und Ausstattung spielen also nicht nur für die aktuellen Bedürfnisse der Familie ein Rolle, sondern auch für zukünftige Bedürfnisse sowie für den eventuellen Wiederverkaufswert der Immobilie. Die Planung beginnt mit der Auswahl eines geeigneten Grundstücks. Es folgen die Wahl eines Architekten und der grundsätzlichen Hausart oder Bauform. Ein Budget muss festgelegt werden. Damit sind die ersten Weichen schon gestellt. Um sich alle Parameter und alle Aspekte des Hausbaus vor Augen zu halten und um bei den Diskussionen mit Architekten, Ingenieuren, Gemeindevertretern und Bankmitarbeitern stets den Überblick behalten zu können, sind Checklisten für den Laien eine tolle Entscheidungshilfe und Gedankenstütze. Zahlreiche Checklisten zu den Themen Bauen und Renovieren findet man zum Beispiel unter https://www.effizienzhaus-online.de/checklisten.

Das Bauen richtig vorbereiten

Wenn ein Maximalbudget aufgestellt ist und ungefähr klar ist, wie viel Wohnfläche benötigt wird, dann geht es an die Detailplanung: Auf wie vielen Stockwerken wird gebaut? Soll es einen Keller geben? Wie viele Stellplätze oder Garagen sind vorzusehen und wie ist die Aufteilung innerhalb des Gebäudes. Ein pfiffiger Architekt kann tolle Vorschläge für flexible Aufteilungen machen, die es mit wenigen Änderungen ermöglichen jungen Erwachsenen einen etwas abgetrennten Bereich der Wohnung für die Studienzeit zur Verfügung zu stellen oder eine Einliegerwohnung oder auch ein sogenanntes Schwiegermutterappartment abzutrennen. Ein flexibler Grundriss, der auf alle Eventualitäten der Zukunft abgestimmt ist, erspart spätere Investitionen. Die in Frage kommenden Grundstücke müssen verglichen werden, nicht nur im Preis sondern auch in der Lage und im Zuschnitt. Auf manchen Grundstücken ist es zum Beispiel nicht erlaubt, Erdwärmebohrungen zu machen oder einen Brunnen zu graben. Das kann wichtig sein. Auch andere gesetzliche Bestimmungen müssen im Auge behalten werden. Ein Termin bei der Gemeinde im Vorfeld ist oft sehr hilfreich. Manche Bebauungspläne, vor allem in der Nähe von historischen Gebäuden oder Ortskernen, machen Gestaltungsvorschriften, die über die Höhe und Abmessungen des Gebäudes hinausgehen. Der Architekt soll neben der Raumaufteilung und Hilfe bei der Materialwahl auch Ratgeber in Kostenfragen und Energiebelangen sein können. Achten Sie darauf, einen Architekten zu engagieren, der sich mit Energieeffizienz und neuen Materialien auskennt, damit alle Möglichkeiten zumindest erörtert werden können.

Fragen zur Bauplanung im Fachwerkhausforum:

Architektur-/Bauplanungsbüro in (Mittel-) Thüringen gesucht

Hallo in die Runde, wir suchen schon länger einen eigenen Familiensitz. Da mir Fachwerkhäuser gefallen, habe ich auch schon öfter bei Euch hier gestöbert. Jetzt hat es tatsächlich geklappt: Wir haben einen Bauernhof von ca. 1870 gekauft. Ich suche nun jemanden vom Fach der uns bei der Sanierung des Hofs ...»

Feuchtigkeit im Mauerwerk - Fragen zur Bauplanung

Bild / Foto: Feuchtigkeit im Mauerwerk - Fragen zur BauplanungWir sind noch ganz am Anfang mit der Sanierung unseres EFH, 2 Volletagen, ca. 160qm, nicht unterkellert, kein Fachwerk, Baujahr 1895. Weil wir so viel machen müssen und im Grunde nur die Mauern und die Decken erhalten bleiben, haben wir einen Bauingenieur mit der Planung der Sanierungsmaßnahmen beauftragt. Das ...»

Bauplaner Delitzsch bei Leipzig

Hallo, wir suchen einen Bauplaner für ein Fachwerkhaus in 04509 Delitzsch bei Leipzig. Hat jemand von Euch gute Erfahrungen? Danke Fuchs.Thilo@gmx.de...»

Suche einen Bauplaner(Ingenieur/Architekt!?) im Fachwerkhaus(Neubau) im Raum Meißen!!!!

Guten Tag! Ich plane nächstes Jahr ein Fachwerkhaus(Neubau) zu errichten in einem Dreiseitenhof bei Meißen(Großdobritz). Ein Seitengebäude ist ein zimmlich zerstörtes Fachwerkhaus. Das Gebäude wird abgerissen, auf die Stelle will ich ein sehr ähnliches Haus setzen (Fachwerk aus Sib.Lärche).Das Heizsystem bevorzuge ...»

Ach du lieber Himmel, jetzt schaue ich gerade das erste Mal hier rein. Natürlich haben wir von Anfang an einen guten erfahrenen Bauplaner. Nach diversen Probegrabungen und Besichtigung aller möglichen Faktoren hatte wir uns gemeinsam mit ihm eine Horizontalsperre überlegt. Ich suche hier jemanden, der mögliche ...»

Suchen Architekten/ Bauplanungsbüro

Hallo, kann uns jemand einen Architekten empfehlen im Landkreis Bad Kissingen. Haben uns ein altes Haus gekauft, das unter Denkmalschutz steht und das wir gerne komplettsanieren wollen. Hat jemand von Ihnen evtl. schon gute Erfahrungen mit einem Planungsbüro gemacht und kann uns jemanden empfehlen?...»

Hat jemand ein schönes Spalier+Bauplan?

Hallo, wir würden gerne in unserem Innenhof an drei Seiten Spalierobst vor die Wände bringen. Erfahrung mit Obstbaumschnitt ist "vonhauseausgegeben", ABER alle Spaliere, die ich bisher gesehehen habe sind fürchterlich. Habe eine 1,60m Mauer, eine hohe Hausseite bis 4,50m und eine niedrige Hauswand mit Fenstern. ...»